Mittwoch, 12. Oktober 2011

Der Herbst in Wollseifen


Das wunderschöne Herbstwetter hat mich am Wochenende in die Eifel gezogen. Samt meiner Kamera begab ich mich auf den Weg zum Camp Vogelsang, einem ehemaligen Truppenübungsplatz der Briten (bis 1950) und Belgier (bis 2006). Das Gelände um die Ordensburg Vogelsang erstreckt sich über 33 Quadratkilometer innerhalb des “Nationalparks Eifel”.
Inmitten des Truppenübungsplatzes befindet sich das Dorf Wollseifen, dass 1946 geräumt wurde und anschließend zum Übungsgelände umfunktioniert wurde. Zu diesem Zweck wurden alle Häuser abgerissen und neue “funktionelle” Übungshäuser errichtet. Lediglich die Dorfkirche und die alte Schule sind von den 
Militärs verschont geblieben.

Ein Blick in das innere der alten Dorfkirche.
Die durch den herrlichen Sonnenschein entstehenden Kontraste lassen sich auf einem Foto nur schwer festhalten. Die einzige Abhilfe schafft wohl die HDR Funktion. Mit dieser Funktion mach die Kamera drei Bilder, wobei eines unter- eines über- und eines normalbelichtet ist. Anschließend lassen sich die Fotos am PC “übereinander” legen und so entsteht ein farbenfrohes, kontrastreiches Bild.


Auf dem Bild zu sehen ist das zweite erhaltene Gebäude, die alte Schule.

Dieses Bild ist der Blick aus einem der neu errichteten Gebäude in Richtung des Dorfzuganges. Am unteren Bildrand sind auch zwei der neu errichteten Übungsgebäude zu sehen.
Schließen möchte ich diesen Eintrag mit einem weiteren Bild der alten Schule, genauer gesagt mit einem Teil der äußeren Fassade.