Freitag, 10. Juni 2011

Die Welt des Espressos

Espresso ist ein Getränk, dass vielen von uns täglich begegnet. Zum wachwerden, nach dem Essen oder zum ausspannen in der Mittagspause, der Espresso gewinnt in Deutschland zunehmend an Beliebtheit und läuft dem klassischen Filterkaffee langsam den Rang ab. Zudem ist das Warmgetränk im kleinen Tässchen Fotogen und sehr wandlungsfähig. Cappuccino, LatteMacchiato, Café Latte oder Café Macchiato all diese Spezialitäten sind auf der Basis eines guten Espressos aufgebaut. Mit meinem analogen Makro Objektiv (150mm) habe ich einige Großaufnahmen meines Lieblingsgetränkes angefertigt.

Gebrüht aus 100% Arabikabohnen der ältesten Kafferösterei in Deutschland, Plums Kaffee.
Diese Bild wurde bei Blende 22 und einer Belichtungszeit von 1/50 sek. aufgenommen. Zur Beleuchtung diente eine Lampe mit gelber Softbox, um eine warme Lichtstimmung zu erzeugen.
Der Espresso wurde aus frisch gemahlenen Bohnen der Sorte Selezione (100% Arabika) von Plums Kaffee in Aachen bei einem Mahlgrad von 0,5-1mm und einer Durchlaufzeit von ca. 30sek. gebrüht.
Wichtig für einen guten Espresso ist seine Créma, die das Aroma des darunter liegenden Espressos schützt und auch selbst, durch die vielen Ätherischen-Öle, ein geschmackliches Erlebnis bietet.

Das Getränk für ein schönes, entspanntes Frühstück am Sonntag morgen, ein LatteMacchiato. Wichtig für den LatteMacchiato ist der feine Milchschaum, der die Espressoschicht überdeckt. Dafür verwende ich kalte fettarme Milch und schäume diese in einem Edelstahlkännchen mit einer Dampflanze auf. Dabei muss beachtet werden, dass die Milch eine Temperatur von ca. 60°C nicht übersteigt, da der Schaum sonst in sich zusammenfällt. Nach dem schäumen erzielt man durch schwenken und klopfen des Kännchens eine homogene Flüssigkeit.